15. Sommerkino & Musikspektakel

2024 wieder im Stadtmuseum LSZ!

 

15. Sommerkino & Musikspektakel am 16.08.2024

im Kreuzgang des Augustinerklosters (Stadtmuseum) Bad Langensalza

 

19:30 Uhr

Livemusik mit NIGEL CONNELL (IRL) & Band

 

 

Nigel Connell – ein irischer Musiker, seine Musik, sein Traum!
Nigel Connell ist eines dieser musikalischen Multitalente, die
derzeit als Solokünstler etwas unter dem Radar fliegen. Er steht
auf der Bühne und singt klassische Musik mit einem Orchester
oder rockt das Haus mit seiner Rockband.
Einst hatte er die Hauptrolle in Irish the Musical und war Finalist
in The Voice of Ireland, jetzt macht er sich auf den Weg zu
einer glänzenden Solokariere.
Musik ist in seiner DNA, seine Stimme ist kraftvoll und sanft
zugleich, egal ob Rock, Pop oder Klassik.
Er bewegt sich sicher zwischen den Genres und nimmt sein
Publikum mit auf eine musikalische Achterbahn durch sein
Leben.
Die Leidenschaft, Musik zu machen und es richtig zu machen
ist authentisch und aufrichtig.
Nigel Connell ist ein wahres Naturtalent als Sänger, Musiker
und Songwriter. Unter anderem tourt er Weltweit und Zelebriert
mit „Take it to the Limit Band“, Songs der Eagles, mit „Beyound
the Music“ eine Orchester Show mit U2 Songs und einer „Pearl
Jam Band“.
Für anstehende Konzerte in Deutschland, wird Nigel Connell im
Folgenden von erfahrenen Musikern begleitet.
Adrian Seybusch - Piano/Gesang
Mario „Marino“ Meinel - Gitarre/Gesang
Christian Kühn - Drums
Steffen Mess - Bass

 

ca. 21:30 Uhr

Filmvorführung auf einer 50m²großen Leinwand!

Filmhandlung und Hintergrund

Frédéric Bouvier-Sauvage (Christian Clavier) und seine Frau Catherine (Marianne Denicourt) sind stolze Ahnen des französischen Adels und blicken auf einen großen aristokratischen Stammbaum zurück. Wen ihre einzige Tochter heiratet, ist daher von nicht unbedeutender Relevanz für die Familie, auch wenn sie dies nicht gerne zugeben. Als Töchterchen Alice (Chloé Coulloud) nun aber bekannt gibt, den Sohn eines einfachen Peugeot-Händlers, François (Julien Pestel), heiraten zu wollen, hält sich die Freude in Grenzen. Beim ersten Aufeinandertreffen der Familien Bouvier-Sauvage und Martin auf dem prunkvollen Anwesen der Ersteren wird allen Beteiligten schnell klar, dass ihre Unterschiede über Weinvorlieben hinausgehen und sie gänzlich verschiedene Lebensrealitäten trennen. Das künftige Brautpaar macht schließlich das Chaos komplett, indem es die Eltern mit DNA-Tests überrascht, welche den Anwesenden mehr über ihre Herkunft verraten sollen. Als die Ergebnisse aber anders ausfallen, als zunächst erwartet, wird nicht nur so manche Ahnentafel angezweifelt, sondern sogar die zukünftige Ehe zwischen Alice und François.

Der französische Filmemacher Julien Hervé bringt mit „Oh la la“ eine leichtfüßige Familienkomödie in die Kinos. Nachdem Komödien-Star Christian Clavier bereits in drei Teilen von „Monsieur Claude“  als skeptisches Familienoberhaupt vor der Kamera stand, kehrt er für „Oh la la“ in die Rolle des Frédéric Bouvier-Sauvage zurück, der sich ebenfalls einigen Provokationen und seinen eigenen Vorurteilen stellen muss. In weiteren Rollen sind Didier Bourdon („Alles kein Problem“), Sylvie Testud („La Vie en Rose“), Marianne Denicourt („Vorsicht – Zerbrechlich“), Chloé Coulloud („Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebte“) und Julien Pestel zu sehen.

Tickets gibt es zum Preis von 23,00 € (ermäßigt 21,00€) bei uns an der Kinokasse oder online unter 

Rentner, Kinder bis 13 Jahre sowie Schwerbeschädigte erhalten den ermäßigten Preis.

Der Einlass beginnt um 18:30 Uhr